MUSIC  DANCE  HEALTH  SPIRITUALITY

Gut zu wissen

Sufismus ist die Lehre der Einheit alles Seienden und somit eine ganzheitliche Lebensart. Der Sufismus, so wie er von Sufi Rhythms gelebt wird, ist kein dogmatisches System und nicht gebunden an eine Religion, sondern religionsübergreifend und universell. Im Sufismus geht es immer darum, dem Menschen einen praktischen Weg anzubieten, auf welchem er ein höheres Bewusstsein entwickeln kann. Dabei wird eine tiefere Identität entdeckt und zum Leben gebracht. Sie liegt jenseits der bereits bekannten Persönlichkeit und ist in Harmonie mit allem was existiert. Diese tiefere Identität besitzt die Kräfte von Gewahrsein, Handlung, Kreativität, Weisheit und Liebe, welche weit über jene der oberflächlichen Persönlichkeit hinausreichen. 


  

Sufismus - eine Tür zu Liebe und Weisheit 
Es ist nicht deine Aufgabe, die Liebe und Weisheit zu suchen, 
sondern vielmehr alle Barrieren in dir selber zu suchen, 
die du gegen die Liebe und Weisheit gebaut hast. 
Also komm, wer immer du bist und öffne die Tür!
Frei nach Mevlana Celaleddin Rumi


Der Sufi-Weg - ein Weg der Reinigung, des Sich-Erinnerns und der Freiheit
Wie in allen Weisheitstraditionen wird davon ausgegangen, dass der Mensch sehr oft unwissentlich in seinen Gewohnheiten, Gedanken und Gefühlen verhaftet ist. Diese wirken wie Filter. Die Erfahrung und Wahrnehmung der Welt ist dann durch diesen entsprechenden Filter geprägt. Der Geist ist zerstreut. Die Folge davon sind selbst verursachte Probleme und Verstrickungen, in denen sich der Mensch wie in einem Labyrinth hin- und her bewegt, ohne den Ausgang zu finden. Die im Sufismus eingesetzten Methoden bewirken, dass die Menschen diesen Zustand überwinden können, indem sie in höhere Bewusstseinszustände gelangen. Dabei wird die Fähigkeit, sich zu fokussieren, präsent und wach zu sein, zurückerlangt. Die Intelligenz des Herzens kann sich frei entfalten.
Es kann schockierend sein, wenn man sich das erste Mal des Ausmasses seiner innersten Verspannungen und Verstrickungen bewusst wird. Das Wohlbefinden auf allen Ebenen und das erhebende Gefühl, den natürlichen Zustand der menschlichen Freiheit wiedererlangt zu haben, ist danach allerdings unvergleichlich grösser. 

Bewusstsein und Intelligenz des Herzens bedeutet in der Sufi-Terminologie:
Bewusstsein ist die innere Entwicklung, die mit der Intelligenz des Herzens korrespondiert. Die Intelligenz des Herzens unterscheidet sich vom Intellekt im Kopf, der mit Angst, Spannung, Konflikt, Problemen, Gewalt, Krieg und Zerstörung verbunden ist. Die Intelligenz des Herzens dagegen steuert die positiven Kräfte, welche die negativen Dinge nicht mal erkennt. Die Intelligenz des Herzens ist die Quelle der Kraft der Liebe und der Weisheit.

Der Sufi-Weg - ein Weg der Achtsamkeit und Präsenz im jetzigen Moment
Das Leben wird jetzt gelebt... Um das Jetzt zu berühren, vollständig zu erfahren und stimmig zu leben sind Achtsamkeit und Präsenz erforderlich: Der Mensch muss sich jedes Atemzugs bewusst sein, jeder Bewegung, jedes Gedankens und Gefühls, all dessen, was in irgendeiner Beziehung zu ihm steht. Er muss ganz "da" sein.

In der Sufi-Terminologie werden die Sufis die Söhne und Töchter des "Hier-und-jetzt-Augenblicks" genannt.
Der persische Sufi-Schriftsteller, Theologe und Mystiker Al-Hujwiri sagt dazu:

"Der Sufi ist derjenige, dessen Gedanken Schritt halten mit seinem Fuss.
Er ist ganz gegenwärtig.
Seine Seele ist wo sein Körper ist,
und sein Körper ist wo seine Seele ist
und seine Seele ist wo sein Fuss ist,
und sein Fuss ist wo seine Seele ist.
Dies ist das Zeichen der Gegenwärtigkeit ohne Abwesenheit."


Sufismus – ein Leben in Balance
Im Sufismus ist es von zentraler Bedeutung, dass sowohl das Leben in der Welt wie auch das Leben in der Spiritualität in perfekter Balance zueinander stehen. Sufi-Meister Adnan Sarhan sagt dazu: „Es ist wichtig, das materielle Leben und das Spirituelle zu vereinen, um das Beste unserer Existenz hervorzubringen. Wenn Menschen nur in der materiellen Welt funktionieren, werden sie unglücklich. Und dasselbe gilt, wenn sie ausschliesslich in der spirituellen Welt zuhause sind. Es ist das Zusammenspiel, die Balance von Materiellem und Spirituellem, welche das Leben erfüllt und vollkommen macht."


Sufi Methoden
In der westlichen Welt kennt man meist nur die Sufi-Geschichten, welche übrigens sehr oft mit den Zen-Lehrgeschichten identisch sind. Die spezifischen Sufi Meditationsmethoden kennt man kaum. Wenn man die klassische Meditationsform „Zikr“ (das Erinnern) erlernen möchte, muss man sich durch einen qualifizierten Sufi Lehrer/Meister unterrichten lassen. Diese sind aber im Westen teilweise schwierig zu finden.

Der Sufismus ist kein fixes, dogmatisches und einheitliches System. So gibt es viele verschiedene Sufi Orden, aber keine einheitlichen Lehrbücher. Es wird vielmehr immer die Methode angewandt, welche den Bedürfnissen einer spezifischen Person oder einer Gruppe, der Zeit und dem Ort (Kulturkreis) entspricht: Zum Beispiel praktizieren indische Sufis auch Yoga Techniken, die zentralasiatischen Sufis die Sitz- und Gehmeditation auf buddhistische Art, und chinesische Sufis üben auch Qi Gong und Tai Chi Techniken.

Die in den Meditationen und Workshops von Sufi Rhythms praktizierten Sufi Methoden basieren auf überlieferten und modernen Transformationstechniken. Dabei werden oft Techniken aus der international bekannten „rapid/shattari (drunkenness) method“ angewendet. Diese wurde von Sufi- und Trommel-Meister Adnan Sarhan entwickelt, dem spirituellen Direktor der Sufifoundation of America. Sie basiert auf uralten Sufi Techniken, welche im Mittleren Osten praktiziert werden und die auch sehr geeignet sind für den westlichen Menschen. In dieser Stilrichtung des Sufismus werden die Sufi Trommel, Musik und Tanz sowie Sufi Yoga als zentrale Elemente für die spirituelle Transformation und zu Heilzwecken genutzt. Die Sufi-Trommel wird sowohl für die Gruppen-Mediation wie auch in der Trommel-Musiktherapie für Einzelpersonen eingesetzt.
Die „rapid/shattari method“ ist dafür bekannt, dass sich tiefgreifende Veränderungen oft schon nach ein paar Meditationen oder nach dem ersten Workshop zeigen: Die Sufi Techniken fördern die Entfaltung der Herzintelligenz, verbessern die Willenskraft, erhöhen die Konzentrationsfähigkeit, verbessern die Persönlichkeit, führen zu körperlichen Veränderungen wie zur Verlangsamung des Herzrhythmus, befreien von Verspannungen und verändern die Wahrnehmung, was in Klarheit des Denkens, verbessertem Gedächtnis und einer positiven Grundhaltung resultiert.

In der westlichen Welt wird die linke Gehirnhälfte sehr stark beansprucht. Die rechte wird oft vernachlässigt. Deshalb aktivieren viele Sufi Methoden vermehrt die rechte Gehirnhälfte. Dies führt das Gehirn in die natürliche Balance zurück.

Aspekt

linke Gehirnhälfte

rechte Gehirnhälfte

Denken

abstrakt, linear, analytisch

konkret, ganzheitlich

Kognitiver Stil

rational, logisch

intuitiv, künstlerisch

Sprache

reiches Vokabular, gute Grammatik, Prosa

keine Grammatik, metaphorisch, Dichtung

Spezielle Funktionsbereiche

Lesen, Schreiben, Rechnen, sensomotorische Fertigkeiten

Musik, reiche Traumsymbolik, gute Gesichts- und Gestalterkennung, Offenheit für übersinnliche Erfahrungen

Erfahrung von Zeit

fortlaufend (vorher, nachher etc.)

hier und jetzt, unendlich

 

Einige Bücher zum Eintauchen in die Welt der Sufis

Hazrat Inayat Khan

  • Die Gathas - Weisheit der Sufis
  • Meisterschaft
  • Musik sowie Musik und kosmische Harmonie

Adnan Sarhan

  • The enchanted oasis of the ringed dove
  • When life is lovable and love is livable